Burnout- Prävention

Stress - Management

Identifiziere Deine Stress- Auslöser und lerne einen adäquaten Umgang mit diesen Stressoren. Damit Du nicht von stressigen Situation beherrscht wirst, sondern Du die stressigen Situation beherrschst. Das ist die Grundlage der Burnout-Prävention.

Resilienz Aufbau

Finde zu Deiner inneren Stärke und inneren Ausgeglichenheit. Du hast bereits alles in Dir was du brauchst, um mit jeder Herausforderung fertig zu werden. Finde mit mir gemeinsam den Zugang zu Deinen Ressourcen.

Tools & Tricks

Lerne Tricks & Tools, um schnell den Stresspegel zu senken und wieder in Deine Stärke zu kommen. Meditation und Autosuggestion sind nur der Anfang. Du lernst wie Du deine Gedanken und somit Deine Emotionen kontrollierst.

Mindset - Effektivität

Alles nur Einstellungssache? Nein, nicht nur! Eine positive Einstellung hilft zwar, doch wenn Du nicht die richtigen Dinge tust, wirst Du langfristig nicht besser mit Druck umgehen können. Deshalb arbeiten wir gemeinsam nicht nur an Deinem Mindset, sondern auch an der Steigerung Deiner Effektivität.

wichtige Hinweise
Burnout - Prävention beginnt mit der Bewusstmachung

Wichtige Anzeichen und Signale, die Dir zeigen, ob Du unter starken Druck stehst und somit Burnout- Prävention auch für Dich das richtige ist…

  • Müdigkeit, trotz ausreichendem Schlaf
  • Leistungseinbruch bei sportlichen Aktivitäten
  • regelmässige Kopfschmerzen
  • Bluthochdruck
  • unregelmässige Hautirritationen
  • Anfälligkeit für Erkältungen (und andere Krankheiten)
  • plötzliches übermässiges Schwitzen
  • Flushing (plötzliche unerklärbare Hautrötungen) 
  • Motivationslosigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • leichte Ablenkbarkeit
  • Gereiztheit (kurze Zündschnur) 
  • Gedankenkarussell
  • innere Unruhe
  • keine Freude an Freizeit-Aktivitäten
  • Selbstzweifel
  • plötzliche Ängstlichkeit
  • schwindendes Selbstvertrauen
  • Ohnmachtsgefühle
  • Vermeidung sozialer Kontakte
  • Übertriebene Reaktion auf eigene Fehler oder Fehler der anderen
  • Fingernägel kauen oder andere nervöse Ticks
  • Übermässiger Gebrauch von Genussmitteln (Nikotin, Alkohol, Koffein, etc.)
  • Verschweigen von Schwierigkeiten gegenüber dem eigenen Partner/in
  • Aufgabe von positiven Gewohnheiten und Routinen
  • plötzliche Verlagerung der eigenen Prioritäten

Sollten 2 oder mehr der oben genannten Anzeichen für einen Zeitraum, länger als 3 Wochen auftreten, solltest Du umgehend handeln. 

Mögliche erste Schritte können sein: 

  • Urlaub oder Ferien nehmen (mind. 2 Wochen) 
  • ärztlichen Check-UP machen lassen
  • Arbeitslast reduzieren
  • Mit dem Partner/in oder einem guten Freund/in über die aktuelle Situation sprechen
  • Beginne zu meditieren

 

Nachhaltige Lösung: 

  • Suche Dir Unterstützung in Form eines Coaches oder Mentors
  • und arbeite an Deinem:
    • Stress-Management 
    • Resilienz
    • Stress- Resistenz
    • und an Deinem Mindset und Deiner Effektivität
  • Integriere das gelernte in Deinen privaten und beruflichen Alltag, um langfristig für jede Herausforderung in Deinem Leben gerüstet zu sein. 

 

Bereite Dich auf jeder Herausforderung vor

Starte jetzt mit Deiner Burnout- Prävention und sichere Dir ein kostenloses Potential-Gespräch, um endlich aus der Überlastung herauszukommen.

Kundenstimmen